Großartige Leistungen!

Unsere beiden Azubis Nico und Vincent haben den 2. Platz beim Landschaftsgärtner-Cup der Auszubildenden in Berlin-Brandenburg 2019 belegt. Und das, obwohl sie erst im 1. bzw. 2. Lehrjahr waren.

2016 hatte sich ein Azubi-Team unserer Firma sogar für den Bundesentscheid qualifiziert. Dort treten alle Sieger der Bundesländer gegeneinander an. Mit ihrer Leistung errangen sie einen hervorragenden 6. Platz

Das sind herausragende Leistungen, die uns alle mächtig freuen und stolz machen, so tolle junge Menschen auszubilden. Aber neben solchen Highlights gibt es auch einen normalen Ausbildungs-Alltag. Die Ausbildung findet auf verschiedenen Bauvorhaben in Berlin statt, manchmal auch in Potsdam. Sie lernen Radlader und Bagger kennen, Pflanzarbeiten und Steinsetzarbeiten. Meist sind es sehr große Bauvorhaben, auf denen das ganze gärtnerische Können gefragt ist.

Zusätzlich findet eine Vertiefung der praktischen Lehrinhalte wie z. B. Steinsetzarbeiten oder Umgang mit der Motorsäge im überbetrieblichen Unterricht statt. Und die Theorie lernt man in der Berufsschule. Diese liegt zwischen Potsdam und der Stadt Brandenburg. Wenn man möchte, kann man dort im Internat übernachten. Denn den Berufsschul-Unterricht gibt es wochenweise im OSZ Werder, 14550 Groß Kreutz, Am Gutshof 7. Vom Regionalbahnhof läuft man 10 min zur Schule.

Auszubildende unserer Firma können am europäischen Austausch teilnehmen. Abiturienten haben in der Vergangenheit auch schon Teile ihrer Ausbildung z. B. in einer Baumschule absolviert. Wer Besonderes vorhat, wird von uns tatkräftig und mit Freude unterstützt. Mit einer Ausbildung zum Landschaftsgärtner und entsprechendem Einsatz kann man es bei uns bis zum Polier bringen, der eine Baustelle mit über 10 Mitarbeitern leitet und auch den Einsatz von Maschinen vor Ort koordiniert, Verantwortung trägt und entsprechend gut verdient.

Fast alle ehemaligen Auszubildenden bleiben nach der Lehrzeit bei uns, manch einer bildet sich anschließend zum Meister fort, andere machen die Fortbildung zum Techniker im Garten- und Landschaftsbau. Während der eine das Ziel hat, Vorarbeiter auf der Baustelle zu werden, zieht es ein anderer vor, später in die Bauleitung zu gehen.

Die Ausbildung beginnt am 1. August, dauert in der Regel 3 Jahre und endet mit der Abschlussprüfung. Die Ausbildungsvergütung beträgt im ersten Lehrjahr 900€, im dritten Lehrjahr 1.100€. Ein kurzes betriebliches Praktikum zum Kennenlernen ist Voraussetzung für einen Ausbildungsplatz. Auszubildende mit Wohnsitz in Berlin haben einen kürzeren Arbeitsweg, da der Arbeitsbeginn morgens auf der Baustelle ist – und die ist immer in Berlin. Dennoch kann auf Wunsch eine Unterkunft auf dem Firmengelände zur Verfügung gestellt werden.

Wenn Sie körperlich fit sind, Spaß an der Bewegung im Freien haben, Ihnen die Arbeit mit Pflanzen liegt, wenn Sie Spaß an Steinarbeiten und Erdbewegung haben und mit Begeisterung mit Radladern und Baggern arbeiten wollen, dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen an:
Rüdiger Brandenburg Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau GmbH, z. Hd. Susanne Brandenburg, Am Fuchsbau 15 b, 14554 Seddiner See oder per E-Mail an info@galabau-rb.de.

Weitere Infos unter www.landschaftsgaertner.com